Wer ist online

Wir haben 236 Gäste online

Statistiken

Benutzer : 63
Beiträge : 116
Weblinks : 112
Seitenaufrufe : 227950
Geschrieben von: Madlenscha, Joachim   
Dienstag, den 30. Juli 2013 um 19:46 Uhr

Neues zu Sedna - mit Bildern

Ergänzend zum vorigen Artikel "Sedna kommt nach Diemarden" habe ich Bilder bezüglich Sedna gefunden, die in etwa zeigen, um welche Dimensionen es hier geht. Ich zumindest hatte bis dato keine rechte Vorstellung davon.

Das erste Bild zeigt, wie man sich den Blick von Sedna auf unser Sonnensystem vorstellen kann.

Der helle Stern rechts oben ist unsere Sonne mit den umlaufenden bisherigen 9 Planeten (die kleinen weißen Punkte drumherum). Man kann auch einen kleinen Mond erkennen, der Sedna umkreisen soll.

 

alt

 

alt

Entdeckt wurde Sedna von Mike Brown, Astronom am California Institute of Technology (Caltech), und seinem Forscherteam bereits am 14. November 2003 mit Hilfe des Samuel Oschin Teleskops des Mount Palomar Observatory in Kalifornien. Die Aufnahmen anderer Teleskope bestätigten die Beobachtung

Sedna hat einen Durchmesser zwischen 1.300 und 2.000 Kilometer und liegt somit in der Größenordnung des Pluto (ca. 2.300 Kilometer).

 

 

alt


Mit Sedna hat man das bisher entfernteste Objekt gefunden, das unsere Sonne umkreist. Auf dem nebenstehenden Bild sieht man die stark elliptische Bahn von Sedna. Unser Sonnensystem mit allen Planeten findet sich in dem kleinen weißen Quadrat ganz oben.

Die eingezeichnete Position von Sedna entspricht auf dem Göttinger Planetenweg ungefähr der Entfernung bis Diemarden. Momentan befindet sich der Planet allerdings auf der gegenüberliegenden Seite der Ellipse, entfernungsmäßig ungefähr bei Hildesheim. Da ein Umlauf ca. 12000 Jahre dauert, wird er ungefähr in 6000 Jahren die eingezeichnete Position erreichen.

 

(Bilder mit freundlicher Genehmigung von NASA/JPL-Caltech)

 


 
Startseite - Aktuelles... - Sedna-mit Bildern
Copyright © 2017 L(i)ebenswertes Diemarden. Alle Rechte vorbehalten.
Design by Next Level Design Lizenztyp CC