Wer ist online

Wir haben 283 Gäste online

Statistiken

Benutzer : 63
Beiträge : 126
Weblinks : 98
Seitenaufrufe : 265849
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Anonymität oder Offenheit?

Anonymität oder Offenheit? 27 Apr 2012 09:33 #1

  • Anika
  • ( Benutzer )
  • Anikas Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 1
So, jetzt bin ich hier auch endlich registriert nachdem ich vorher schon ein paar mal gestöbert habe und mir das sehr viel Spaß gemacht hat.

Beim Stöbern ist mir etwas aufgefallen, was vielleicht anderen auch schon so geht. Ich finde es schön, mich in einem Forum bewegen zu können, in dem ich die Menschen auch privat aus dem Dorfleben kenne. Nun führt die Tatsache, dass viele mit einem anonymisierten Benutzernamen auftreten für mich zu der Irritation, dass ich immer das Gefühl habe, dass ich die Menschen wohl kenne, aber nicht weiß, wer das gerade ist. Wenn ich aber wüsste, wer schreibt, dann hätte ich nicht so sehr das Gefühl, mich in einer parallelen "Cyberwelt" zu befinden, sondern mich wirklich mit den Leuten im Dorf auszutauschen, was der Idee der Seite glaube ich nahe kommt. Wie denkt Ihr darüber?

Anika Brüggemann
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Anonymität oder Offenheit? 28 Apr 2012 16:22 #2

  • gsa
  • ( Administrator )
  • gsas Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 2
Das ist eine sehr gute Frage!
Und es gibt ganz sicher auch viele Gründe pro & contra in dieser Sache. Wir sollten mal die verschiedenen Argumente ernsthaft sammeln - hier im Forum oder Aug' in Aug' im Dialograum oder sonstwo (im Garten?). Denn der Sommer naht ja mit Riesenschritten und mit ihm die langweiligen einsamen Abende...:unsure: .
Meine Ansicht zu diesem echten Dialogthema im Augenblick (noch): Jede(r) darf das für sich selbst entscheiden.
Letzte Änderung: 28 Apr 2012 16:23 von gsa.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Anonymität oder Offenheit? 06 Jan 2013 03:04 #3

  • jomad
  • ( Administrator )
  • jomads Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 22
  • Dank erhalten: 2
Ein Plädoyer für Pseudonyme

Liebe Anika,

vielen Dank für deinen Beitrag.

Du sagst:
Ich finde es schön, mich in einem Forum bewegen zu können, in dem ich die Menschen auch privat aus dem Dorfleben kenne.

Das ist eine wunderschöne Idealvorstellung, die wohl jeder von uns hat und die auch dem Projekt "Dialogdorf Diemarden" einen berauschenden Erfolg sichern würde. Aber ich kenne noch längst nicht jeden, geschweige denn privat. Und ich denke, das geht Vielen in Diemarden so.

Weiter sagst du:
Nun führt die Tatsache, dass viele mit einem anonymisierten Benutzernamen auftreten für mich zu der Irritation, dass ich immer das Gefühl habe, dass ich die Menschen wohl kenne, aber nicht weiß, wer das gerade ist.

Das ist, wie oben schon erwähnt, nur in einem geschlossenen Nutzerkreis möglich, wo jeder jeden kennt.

Weiter sagst du:
Wenn ich aber wüsste, wer schreibt, dann hätte ich nicht so sehr das Gefühl, mich in einer parallelen "Cyberwelt" zu befinden, sondern mich wirklich mit den Leuten im Dorf auszutauschen, was der Idee der Seite glaube ich nahe kommt.

Ich weiß nicht, ob es eine parallele Cyberwelt gibt, und auch nicht, wie eine solche aussehen könnte - aber es
Stimmt! Die Idee hinter dieser Seite war und ist, eine Plattform zu schaffen, die, neben allgemeinen und speziellen Informationen, eine Möglichkeit bietet, dass sich Menschen aus Diemarden darstellen und, vorzugsweise in diesem Forum, austauschen können.

Es ist eine andere Form der Kommunikation neben z.B. E-Mail, Brief oder Telefon.
Diese Art der Kommunikation hat viele Vorteile:

-Die Kommunikation findet an einem sicheren Ort, nämlich vor dem heimischen Computer, statt
-Man muss nicht zu einer bestimmten Zeit gesprächsbereit sein
-Man hat verhältnismäßig viel Zeit, eine Antwort zu formulieren
-Jeder aus der Gemeinschaft (im Idealfall alle internetfähigen Diemardener und Diemardenerinnen) kann alles mithören und seine Meinung dazu sagen.

Wobei der letzte Punkt jetzt das Neue ist und sicherlich Ängste, zumindest aber Irritationen, hervorrufen kann. Hier kann die Anonymität hilfreich sein und manchmal ist sie wichtig, um ein sachliches Urteil fällen zu können. Sie ist aber auch gefährlich, weil wir Leute schlecht einschätzen können.

Ich plädiere auf Freispruch für Pseudonyme. Beide Ansichten, sowohl Klarnamen=ja als auch Pseudonyme=ja, dienen als kohärente Partner dem gleichen Ziel. Wichtig ist doch eigentlich nur, dass jemand etwas sagt, mindestens ein anderer es hört und antwortet. Wenns dann sogar noch was Sinnvolles ist, freut man sich sogar.

Vielleicht noch ein kleiner Tipp am Rande:
Jedes Mitglied kann sein eigenes Konterfei als Avatar hoch laden.
Dazu müsst ihr euer [Profil] öffnen. Den Link findet ihr oben im Forumsmenü.
Letzte Änderung: 01 Aug 2013 16:54 von jomad.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.161 Sekunden
Copyright © 2018 L(i)ebenswertes Diemarden. Alle Rechte vorbehalten.
Design by Next Level Design Lizenztyp CC